Gelungen Führen

Smarte Zeitwirtschaft steigert Work-Life-Balance und Produktivität

Bild: Adobe Stock / paulynn

Zeitwirtschaft garantiert einen produktiven Umgang mit Arbeitszeit. Sie verschafft Sicherheit, unterstützt eine mitarbeiterzentrierte Führung und fördert Flexibilität genau wie eine gute Work-Life-Balance in der Belegschaft.

Vor dem Hintergrund der jüngsten Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs wird die Bundesregierung in Kürze Regelungen finden, um ein verlässliches System für Zeiterfassung einzurichten. Nicht allein deshalb lohnt es sich, eine adäquate Zeitwirtschaft zu etablieren.

Für alle ein Gewinn: Flexibel planen

Zeit ist nicht nur Geld, sondern bedeutet auch Lebensqualität, gerade in Bezug auf die Work-Life-Balance. Die Basis für Zufriedenheit mit den Arbeitszeiten schafft moderne Zeiterfassung. Durch ausreichend Spielraum bei der Arbeitszeiteinteilung, die Möglichkeit, kurzfristig einen Tag frei zu nehmen und auch den Arbeitsplatz spontan für kurze Zeit zu verlassen, hat eine solche Lösung Einfluss auf die Work-Life-Balance. Unter dem Strich sorgt sie für planbare Arbeitszeit.

Zufriedenheit steigert Leistung

Die Zufriedenheit mit der Work-Life-Balance hängt stark mit selbstbestimmter Arbeitszeiteinteilung zusammen. Eine ideale Vereinbarkeit von Arbeits- und Privatleben steigert die Produktivität jedes Einzelnen und fördert somit das Wachstum des gesamten Unternehmens. Ein zentraler Stellhebel auf diesem Weg - und um Unfällen vorzubeugen - ist, darauf zu achten, dass die Beschäftigten die tägliche Höchstarbeitszeit einhalten. Sie steigern Leistungsfähigkeit und Zusammenarbeit optimal durch ein leistungsfähiges, übersichtliches Zeitmanagement, erkennen schnell, wo Abweichungen vorliegen, können mit der passenden Lösung Gespräche dokumentieren und die Belegschaft effizient gesund halten.

Eigenverantwortung motiviert

Passende Zeitwirtschaft stärkt die Eigenverantwortung auch beim Thema Schichtpläne. Flexibel zu sein, ist ein wichtiger Faktor, um mit dem Arbeitsleben zufrieden zu sein. Die Erweiterung eigener Handlungsspielräume trägt dazu bei. Durch sogenannte Employee Self Services wird bei smarter Zeiterfassung realisiert, dass Mitarbeiter per Webbrowser auf ihre Daten zugreifen, Abwesenheiten buchen und die Daten jederzeit einsehen können. Stempelkorrekturen, Auszahlungen von Überstunden beantragen und verfallenen Resturlaub zurückbuchen sind so ebenfalls möglich.

Gelungen Führen mit objektiven Daten

In der Mitarbeiterführung verbessert Zeitwirtschaft die Abläufe. Um als Instrument der Führung zu dienen, braucht ein System immer objektive Daten. So erkennen Sie, an welchen Stellen zu wenig oder zu viel gearbeitet wird, um entsprechend reagieren zu können. Zeitwirtschaft liefert verlässliche Daten zu Pausen, Arbeits- und Urlaubszeiten und eine fundierte Basis, um Gespräche über die Menge der geleisteten Arbeitszeit zu versachlichen.  

Grundsätzlich zählen Ergebnisse und nicht die reine Anwesenheit. Deswegen geht moderne Zeiterfassung über den Zweck der reinen Anwesenheitskontrolle hinaus. Auch das Managen von Ruhezeitverletzungen trägt dazu bei, dass die Mitarbeiter produktiv und kreativ bleiben. Das ist nur der Fall, wenn ausreichend Pausen eingelegt werden.

Gute Work-Life-Balance nutzt jedem Unternehmen

Mitarbeiter, die sich auch Zeit für Familie und Freizeit nehmen können, sind produktiver und bringen jedes Unternehmen wirtschaftlich vorwärts. Moderne Software für Zeitwirtschaft unterstützt dabei die Voraussetzungen für gesunde Arbeitszeiten zu schaffen. Dies ist unerlässlich, um das Personalmanagement zu professionalisieren. Lesen Sie in unserem kostenlosen Whitepaper ausführlich zu den Hintergründen und erfahren Sie, welche Vorteile Ihnen smarte Zeiterfassungssysteme für mitarbeiterorientierte Führung verschaffen.