Duales Studium bei VEDA

Blog_JBE_dualesStudium_1 Seit fast zwei Jahren bin ich nun dualer Student bei VEDA. Vor dem Beginn haben sich mir, wie wahrscheinlich den meisten Schülern, eine Vielzahl von Fragen gestellt: Was möchte ich beruflich machen? Studium oder Ausbildung? Womit kann man ein akzeptables Gehalt erreichen? Welche Branche passt zu mir?

Nie wieder pleite Die Antwort auf die erste Frage war für mich von Anfang an klar: Es soll etwas in Richtung Wirtschaftswissenschaften werden. Um mich von den vielen BWL-Studenten abzusetzen, habe ich mir überlegt, dass eine Kombination aus Ausbildung und Studium wohl das Beste für mich ist. Die Europäische Fachhochschule in Brühl bietet diese Möglichkeit in verschiedenen Studiengängen an. Nachdem ich mich für den Schwerpunkt Handelsmanagement entschieden habe, begann die Suche nach einem Unternehmen für die Ausbildung. Durch Bekannte habe ich von VEDA erfahren und mich nach einem Blick auf die Homepage sofort beworben. Der erste Eindruck, den ich beim Bewerbungsgespräch vom Unternehmen erhielt, stimmte mich so positiv, dass ich nach der Zusage gleich meinen Ausbildungsvertrag unterschrieben habe. Erst mit der Unterschrift entdeckte ich einen weiteren Vorteil des dualen Systems: die Ausbildungsvergütung. Dadurch hat man die Möglichkeit dem klassischen Spruch „ich kann heute Abend leider nicht mit, bin pleite" zu entgehen. Einstieg leicht gemacht Einige Zeit später ging es dann also los. Ich bin in der Abteilung Office Management gestartet und habe dort zunächst Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden des Unternehmens kennengelernt. Für den Einstieg war es für mich wirklich super, dass mir sowohl ein Ansprechpartner in der Abteilung, ein Mentor und ein Ausbilder zur Seite standen. So bekam ich auf alle meine Fragen – und das waren nicht wenige – Antworten, die mir den Start erleichtert haben Allgemein ist es bei VEDA so, dass die duale Studentin oder der duale Student Einblicke in verschiedene Abteilungen erhält. Danach können wir uns eine Abteilung aussuchen in der wir uns am besten vorstellen können, längerfristig zu arbeiten. Ich habe mich für das Team Consulting entschieden, dessen festes Mitglied ich nun in meinen Praxisphasen bin. Blog_JBE_dualesStudium_2 Wichtige Auslandserfahrungen sammeln Während des dualen Studiums hat man die Möglichkeit, schon als Student Auslandserfahrungen zu sammeln. Das halte ich für eine super Erfahrung, die nicht nur die Englischkenntnisse verbessert. So werde ich mein Auslandssemester ab August in Bangkok, der Hauptstadt Thailands, verbringen. Dort werde ich an der Ramkhamhaeng University gemeinsam mit ungefähr 500.000 anderen jungen Menschen studieren. Ich erhoffe mir dort, eine absolut andere Kultur, eine andere Lebensweise, und einfach neue Menschen kennen zu lernen. Ich freue mich, dass VEDA die Möglichkeit bietet, für 5 Monate aus dem „normalen" Alltag auszubrechen. Ob es dann wirklich so ereignisreich wird, wie ich es mir vorstelle, oder frittierte Insekten doch nichts für mich sind, werde ich aus Bangkok berichten. Toll ist auch, dass der Wahl des Ortes keine Grenzen gesetzt sind. So verbrachte meine Kollegin Annicka, ebenfalls duale Studentin bei VEDA, ihr Auslandssemester in St. Petersburg. Bist Du für ein duales Studium geeignet? Nun aber wieder zurück zu den ernsteren Dingen des dualen Studiums. Immer wieder liest man die Frage: „Was ist wichtig für ein duales Studium? Welche Eigenschaften muss man mitbringen? Kann das jeder?" Ich denke, dass man für ein duales Studium eine gewisse Offenheit und Flexibilität mitbringen sollte. Zunächst einmal ist es wichtig, dass man für neue Aufgaben offen ist und jede Herausforderung mit Freude angeht. Zudem ist eine gewisse Variabilität nötig. Denn im Studium absolvieren wir abwechselnd 3-monatige Praxisphasen im Unternehmen und 3-monatige Theoriephasen in der EUFH. Sowohl in den Praxisphasen, als auch in den Theoriephasen kann es stressig werden. Während der Praxisphase hat man eine Menge Projekte und Aufgaben zu erledigen, die sich mit den auch nicht immer einfachen Klausuren in Berufsschule und FH abwechseln. Allgemein bin ich mir aber sicher, dass jeder, der Lust auf eine solche Herausforderung hat, ein duales Studium erfolgreich meistern kann. Ein weiterer wichtiger Faktor, um ein duales Studium erfolgreich zu absolvieren, ist ein Unternehmen, das einen bei jeglichen Fragen, Problemen und Wünschen unterstützt. Diesbezüglich bin ich bei VEDA sehr zufrieden, da ich hier optimal betreut werde. Aufgrund der mittelständischen Größe des Unternehmens, bekommt man einen guten Überblick über verschiedene wirtschaftliche Abläufe und wird schnell ins Team aufgenommen. Zudem hat man aufgrund der flachen Hierarchie im Unternehmen schon nach kurzer Zeit die Möglichkeit Verantwortung zu übernehmen und Aufgabenfelder eigenständig zu gestalten. Nach Gesprächen mit verschiedenen Mitarbeitern von größeren Unternehmen, halte ich dieses Argument für eines der wichtigsten. Bei VEDA hat man – vor allem durch das Anbieten einer Wunschabteilung – die Möglichkeit in dem Bereich zu arbeiten, der einem besonders viel Spaß macht und den man sich für die Zukunft vorstellen kann. So kann ich schon früh, zielgerichtet wichtige Berufserfahrung sammeln. Nach knapp zwei Jahren kann ich sagen, dass ich mich jederzeit wieder für das Studium an der EUFH in Zusammenarbeit mit der VEDA GmbH entscheiden würde. Ich kann es jedem, der sich für wirtschaftliche Abläufe interessiert, nur weiterempfehlen. Bildquelle: © VEDA GmbH

VEDA GmbH

Ihr Lösungsanbieter für HR Software & Services

Carl-Zeiss-Straße 14
52477 Alsdorf

E-Mail:   info@veda.net


Telefon: +49-2404-5507-0
Telefax: +49-2404-5507-2133

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok