Alles nur Bahnhof für Schüler?

Ein Blick hinter die Kulissen von VEDA

FiBu, Marketing und Vertrieb – ein Blick hinter die Kulissen.

Alles nur Bahnhof? Von wegen! Vor einigen Wochen habe ich mein Praktikum hier bei VEDA gemacht und ich muss sagen: Echt super! Dabei gebe ich zu, dass ich als 16-jährige Schülerin zu Beginn zunächst einmal nicht sehr viel verstanden habe. Ehrlich gesagt: fast gar nichts.


Das hat sich aber recht schnell geändert, da ich in zwei Wochen fünf verschiedene Abteilungen kennengelernt habe: Personalabteilung, Finanzbuchhaltung, Vertriebsinnendienst, Vertriebsaußendienst und Marketing. Teils waren sie sehr unterschiedlich, aber die Schnittstellen habe ich bald sehen können und so hat sich das Bild eines funktionierenden Unternehmens schnell  zusammengefügt. So unterschiedlich die Bereiche auch sein mögen, eins haben die Teams definitiv alle gemeinsam: super nette Leute, die einem alles erklären und zeigen.  Und selbst wenn dann doch mal ein paar Fragezeichen in meinem Gesicht standen, war immer jemand da, der mir weitergeholfen hat.

Integration. Das fällt mir ein, wenn ich auf mein Praktikum zurückblicke. In jedem Team haben die Leute mich offen und herzlich aufgenommen und mich in alles integriert. Ich wurde mit zu Terminen und Meetings genommen, habe eigene kleine Aufgaben bekommen und durfte meine eigenen Ideen überall einbringen. Und das gilt hier bei VEDA nicht nur für mich als Praktikantin sondern für jeden. Egal ob Azubi, Entwickler oder Vertriebler,  jeder darf seine Vorschläge mit einbringen und seine Meinung äußern. Die VEDA GmbH besteht zwar aus vielen kleinen Teams, aber alle arbeiten zusammen und helfen einander wo es geht. #Collaboration, sag ich nur.

Dazu muss ich erklären, dass VEDA ein recht modernes Unternehmen ist: Computer, Smartphones, Denglisch, viele junge Leute in Teams aufgeteilt (deren Abkürzungen ich mir niemals merken werde), Lounge, Open-Space-Büro und ein eigenes soziales Netzwerk. Wie cool ist das denn? Das ist genauso, wie wir, die neue junge Generation, arbeiten wollen. Wir sind von der Digitalisierung beeinflusst worden, bzw. mit ihr groß geworden. Und deshalb sind wir nun mal an soziale Netzwerke und Medien gewöhnt und wollen später auch in einem Unternehmen arbeiten, welches genauso digital ist wie unser restliches Leben. VEDA macht diesen Wandel mit und war so auch das perfekte Unternehmen für mein Praktikum: modern, digitalisiert und mit Blick in die Zukunft.

Während meiner Zeit hier habe ich eigene Zugangsdaten für die HR-Software VEDA Horizon bekommen. Ich durfte in der Demo-Version in verschiedene Rollen schlüpfen, von der Personalchefin, über den Vertriebsleiter bis zur Sachbearbeiterin HR. Es war echt interessant zu sehen, was man in unterschiedlichen Positionen alles mit so einer kollaborativen Software machen kann und so habe ich das Konzept „New Work“ noch besser verstehen können.

Es hat mir viel gebracht,  in verschiedene Abteilungen hineinzusehen und nicht nur zwei Wochen in einem Team zu verbringen. Vor meinem Praktikum hatte ich keine Ahnung wie ein Unternehmen funktioniert. Ok, es ist jetzt nicht so, dass ich nach zwei Wochen von allem einen Plan habe, aber zumindest kann ich nun behaupten, annähernd  zu wissen, wie ein Unternehmen aufgebaut ist. Und mit Begriffen wie Marketing und Vertrieb weiß ich nun auch etwas anzufangen.

Viele junge Leute machen haufenweise Praktika, um auf diese Art herauszufinden, welchen Beruf sie später einmal ausüben möchten. Ich finde jedoch, dass diese Positivauswahl die falsche Denkweise sein kann: Ein Praktikum ist nicht unbedingt nur dazu da, den perfekten Traumberuf zu finden, sondern auch, um auszuschließen, was man auf jeden Fall nicht für den Rest seines Lebens machen möchte. Denn auch wenn mir mein Praktikum nicht eindeutig gezeigt hat, was ich später einmal machen will, habe ich gemerkt, dass mir besonders Marketing und Vertrieb gefallen und hingegen andere Abteilungen wohl eher nichts für mich sein werden. Und das ist ja schließlich auch ein Ergebnis. Auf jeden Fall kann ich sagen, dass ich mir mein Praktikum in einem Software-Unternehmen längst nicht so cool vorgestellt habe! Und noch cooler ist: Ich habe definitiv etwas für mich selbst mitgenommen.

Danke nochmal an alle, die mich zwei Wochen lang über ihre Schulter haben gucken lassen!

Lara GraesslerBildquelle: © Lara Gräßler

Lara Gräßler geht in die 10. Klasse des Einhard-Gymnasiums in Aachen und hat im April ein zweiwöchiges Praktikum bei VEDA gemacht. In ihrer Freizeit übt sie klassischen Tanz und reist unheimlich gerne.

VEDA GmbH

Ihr Lösungsanbieter für HR Software & Services

Carl-Zeiss-Straße 14
52477 Alsdorf

E-Mail:   info@veda.net


Telefon: +49-2404-5507-0
Telefax: +49-2404-5507-2133