HR Hackathon Berlin

HR Hackathon

Der erste seiner Art …

Vom 30.-31.05.2015 fand der HR Hackathon im BASE_camp Berlin statt. Laut der Veranstalter (Eva Zils und Adreas Dittes) war der HR Hackathon weltweit die erste Veranstaltung, bei der Recruiter, Personalverantwortliche, IT-Entwickler und Programmierer zusammenkommen, Ideen brainstormen und intensiv an der Entwicklung von HR Software Projekten der nächsten Generation zusammenarbeiten.



Ein paar Fakten: 100 Teilnehmer - davon

  • 40 Entwickler
  • 25 Recruiter
  • der Rest entfiel auf Teilnehmer aus den Reihen der Sponsoren, Consultants und Presse

Das Rahmenprogramm bestand aus 13 Sessions mit aktuellen Themen und Diskussionsrunden. Außerdem stellten fast ein Dutzend Start-ups ihre Produkte vor und nahmen Feedback entgegen. Und natürlich gab es jede Menge Networking. 

HR Hackathon NetworkingBildquellen: ©Thomas Lindt / JobAgent.io

Die Projekte: 

HR Hackathon Beschreibung

Bildquellen: ©Thomas Lindt / JobAgent.io

Die Prototypen wurden am Ende des 2. Hackathon-Tages vorgestellt und von einer Experten-Jury bewertet. Während die Recruiter für mein Empfinden sehr mit sich selbst beschäftigt waren und vornehmlich darüber nachdachten, ihre Prozesse zu verbessern und unterstützen zu lassen, stellten die Start-ups die Kunden der Recruiter - nämlich die Bewerber - in den Mittelpunkt. Die Projektteams, die einen solchen Ansatz verfolgten, wurden letztlich von der Jury auch genau deshalb als verdiente Sieger gekürt. Denn die strikte Kundenfokussierung war Grundlage für ein erfrischendes Out-of-the-box-Denken der Projektteams, ohne sich mit bestehenden Prozessen oder Vorgehensweisen zu belasten.

Die Gewinner:

Das Projektteam JobAgent.io errang mit dem Prototypen eines virtuellen Jobagenten den 1. Platz.

Der sprachgesteuerte Jobagent erledigt die komplette Arbeit für den Bewerber. Nachdem der Bewerber sein Profil mit einem Klick hochgeladen hat, fragt der Jobagent die Präferenzen und Wünsche des Bewerbers ab, schlägt passende Jobangebote vor und kümmert sich vollautomatisch um die Bewerbung. Sogar Gehaltsverhandlungen seien für die Zukunft angedacht. 

HR Hackathon JobagentBildquellen: ©Thomas Lindt / JobAgent.io

Den 2. Platz belegte das Team Tircle. Dieses Team beschäftigte sich als einziges nicht mit dem Thema Recruiting, sondern mit der Visualisierung der Kompetenzen von Mitarbeitern eines Unternehmens. Sie gingen dabei von der These aus, dass viele Unternehmen die Kompetenzen ihrer Mitarbeiter nicht kennen. Anstelle einer aufwendigen Erhebung hat das Team nach einer Lösung gesucht, Kompetenzen aus verschiedensten (unstrukturierten) Profilen im Internet zu extrahieren, die extrahierten Daten zu strukturieren und schließlich zu visualisieren:

HR Hackathon TircleBildquellen: ©Thomas Lindt / JobAgent.io

Der 3. Platz ging an das Team Mobile Videorecruiting. Unter dem Slogan „Die persönlichste Bewerbung der Welt“ präsentierte das Team als „Goltfisch GmbH“ ihren Prototypen, der Stellenanzeigen und Lebensläufe in Zukunft überflüssig machen soll. Ohne jegliche Anmeldung oder sonstige Hürde können Unternehmen ihre offenen Stellen und Bewerber ihr Profil in einem Video darstellen. 

HR Hackathon VideoRecruitingBildquellen: ©Thomas Lindt / JobAgent.io

Mein Fazit:

Das Format ist großartig und aus meiner Sicht auf jeden Fall nachahmenswert. Die Idee, Fachleute und Entwickler direkt zusammen zu bringen, um Ideen und Lösungen zu erarbeiten, macht einfach Sinn und ist für alle Beteiligten ein Gewinn. Irreführend war allerdings die Bezeichnung HR Hackathon. Der Fokus war eindeutig auf das Thema Recruiting zugeschnitten und für mein Empfinden sogar einseitig auf die Dienstleistungsbranche der Recruiter. Das mag vielleicht daran liegen, dass ich keinerlei Vertreter aus Personalabteilungen wahrgenommen habe. Auch wenn der HR Hackathon eigentlich ein Recruiter Hackathon war, war es grundsätzlich eine gelungene Veranstaltung, die Lust auf mehr macht. Mit zunehmender Digitalisierung von Human Relations ist die aktive Mitgestaltung durch Fachleute eine große Chance für alle im Personalbereich Beschäftigten. Deshalb wünsche ich mir mehr Veranstaltungen dieser Art, damit auch HR die digitale Business Transformation aktiv mitgestaltet. 

VEDA GmbH

Ihr Lösungsanbieter für HR Software & Services

Carl-Zeiss-Straße 14
52477 Alsdorf

E-Mail:   info@veda.net


Telefon: +49-2404-5507-0
Telefax: +49-2404-5507-2133

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok