Mitarbeiternetzwerke im Unternehmen

Mitarbeiternetzwerke in Unternehmen

Interdisziplinäre Projekte „bunt“ besetzen

Die Arbeit in interdisziplinären Projektteams ist für uns bei VEDA seit vielen Jahren Alltag. Und zwar schon lange bevor der Begriff „Agilität“ in Mode kam. Das typische Ziel bei einem Projekt in meinem Bereich, dem Outsourcing, ist die Übernahme der Payroll für einen Kunden.

Das Projektteam bei VEDA besteht meist aus dem Payroll-Specialist unseres Hauses, welcher die Entgeltabrechnung für den Kunden später durchführen wird, einem Consultant für die Datenmigration und Einrichtung der betrieblichen Anforderungen sowie einem Softwareentwickler für Schnittstellen. Eine kleine, aber schlagkräftige Truppe, die wir für unsere Kunden zusammenstellen!

Diese wird aber auch schnell größer, wenn parallel beim Kunden weitere Komponenten unseres HR-Systems, wie Mitarbeitergespräche, Ziele u. ä. eingeführt werden. Auch die Mitarbeiter des Kunden gehören natürlich für uns mit zum Projektteam. Aber da ich mich hier damit beschäftigen möchte, wie wir VEDA Horizon intern nutzen, steht der Kunde ausnahmsweise mal nicht im Fokus dieses Artikels. Auf die Vorteile von interdisziplinären Teams muss ich wohl nicht mehr eingehen – sie sind ja bereits hinlänglich bekannt. Aber welche Komponenten muss ich bei der Zusammenstellung eines interdisziplinären Teams beachten?

  1. Die Kompetenzen der Mitarbeiter: Also welche Kompetenzen benötige ich in welchen Ausprägungen, und welche Mitarbeiter passen mit ihren Kompetenzprofilen dazu.
  2. Die zeitliche Verfügbarkeit der Mitarbeiter: Eigentlich selbstverständlich, aber wer kennt das nicht, dass man mal so eben noch in ein zusätzliches Projekt hineinrutscht, obwohl man bereits „auf allen Hochzeiten tanzt“.
  3. Das Beziehungsgeflecht der Mitarbeiter im Projekt.

Beziehungsgeflecht der Mitarbeiter? Was hat denn das mit Projektarbeit zu tun? Schließlich geht es in den Projekten ja um „Arbeit“ und nicht um gemeinsame Ferien.

Teambuilding im Projekt

Kennen Sie das Phasenmodell des Teambildungs von Bruce Tuckman?
Modell Bruce TuckmannBildquelle: © Udo Meyer / VEDA GmbH

Unsere Projektteams sollen natürlich ab Projektstart performen und nicht ihre „Sturmphase“ im Kundenprojekt austragen. Gleichzeitig sind Spaß an den Aufgaben, hohe Motivation und eben der Teamspirit wichtige Bestandteile unserer Unternehmenskultur. Daher setzen wir bei der Zusammenstellung unserer Teams sowohl auf bewährte Projektteams, als auch auf bestehende Mitarbeiternetzwerke. Als Vorgesetzter diese Netzwerke zu erkennen und zu nutzen ist nicht immer leicht. Was mir – wie den meisten meiner Kollegen hilft: Visualisierung. Ich nutze zur Visualisierung der Aktivitäten unser Collaboration-System von VEDA Horizon. Das Collaboration-System zeigt Aktivitäten in Gruppen. Zur Visualisierung des Beziehungsgeflechts werden Beiträge an Gruppen allerdings ignoriert, und nur direkte Interaktionen zwischen Personen dargestellt, was mir so eine geniale Darstellung ermöglicht.

Interaktion VEDA Horizon
Bildquelle: © Udo Meyer / VEDA GmbH

Ein Zugriff auf Inhalte der Interaktionen ist natürlich aus Datenschutzgründen nicht möglich. Es geht ja auch nur um die Darstellung von Zusammenarbeit und diese lässt sich hier erkennen.  Ich sehe auf einen Blick, wer mit wem in welchem Maße kommuniziert. Genial! Oftmals zeigen sich so ganz unvermutete Netzwerke über Teamgrenzen hinaus. Deren Nutzung bringt Performance und Freude sowohl für unsere Mitarbeiter, als auch für unsere Kunden! Natürlich bietet die soziale Netzwerkanalyse noch eine Reihe weiterer Ansatzpunkte, um Mitarbeiterführung passgenau auszurichten. Hier ist aber, wie ja bei vielen Dingen, nicht das Werkzeug entscheidend, sondern der Mensch. Der muss sich seiner Verantwortung bei der Nutzung bewusst sein, denn zur Digitalen Kompetenz gehört auch und vor allem das Leben von Verantwortung. Wie stellen Sie Ihre Projektteams zusammen? „Old school“ nach Zahlen, Daten, Fakten oder berücksichtigen Sie auch das Teaming Ihrer Mitarbeiter?

VEDA GmbH

Ihr Lösungsanbieter für HR Software & Services

Carl-Zeiss-Straße 14
52477 Alsdorf

E-Mail:   info@veda.net


Telefon: +49-2404-5507-0
Telefax: +49-2404-5507-2133

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok