Rückblick auf die Sommer-Praxistage 2018

Sommer-Praxistag

Von Berlin über Hamburg nach Hannover!

Als Azubi in drei Tagen durch Norddeutschland? Bei VEDA habe ich dazu die Möglichkeit bekommen!

Wochenlang habe ich in unserem Schulungsteam die Sommer-Praxistage 2018 vorbereitet. Das hat viel Stress und vor allem viel Verantwortung bedeutet. Zwischen der Anfertigung der Schulungsmappen für unsere Teilnehmer und der Organisation davon, was alles besorgt, verpackt und mitgenommen werden musste, gab es keinen Tag, an dem keine Korrespondenz mit unseren Veranstaltungshotels gab.

Und schließlich kam dann der Tag, an dem ich selbst miterleben durfte, wofür ich die ganze Zeit gearbeitet hatte.

Montag, 25.06.2018

Gerade in der Firma angekommen, geht es direkt los zum Flughafen, ab ins Flugzeug und auf in unsere Hauptstadt. In Berlin gelandet, geht es mit dem Taxi zum Hotel. Nach dem Check-In beginnt dann sofort die Arbeit wieder. Unser zuvor versandtes Paket mit den Schulungsunterlagen steht schon im Veranstaltungsraum bereit. Bevor unser Dozent, Philipp Drüssler, ankommt, bleibt also noch etwas Zeit die Stadt zu erkunden. Fernsehturm, Brandenburger Tor, all das, was die Stadt neben dem Flair der Menschen zu einem besonderen Ort macht. Um18:00 Uhr ruft die Arbeit! Die Schulungs-PCs müssen ausgeladen und mit dem Gepäckwagen in den Veranstaltungsraum gebracht werden. Dort bauen wir unsere Hardware auf, verteilen die Schulungsunterlagen und stellen sicher, dass alles für den Folgetag vorbereitet ist. Gemeinsam lassen wir den Abend ausklingen bei einem gemütlichen Abendessen und wir hoffen, dass die Woche ein großer Erfolg wird.

Dienstag 26.06.2018

Früh klingelt der Wecker. Nach einem kleinen aber feinen Frühstück geht’s wieder ab in den Veranstaltungsraum, um die Computer, d.h. die Stabilität der Internet-Verbindung prüfen und für unsere Kunden alle für die Schulung benötigten Anwendungen starten. Nach und nach treffen die Schulungs-Teilnehmer ein. Nach einem Begrüßungskaffee kann die Schulung dann Beginn. Die Nervosität steigt in mir, denn während Philipp doziert, ist es meine Aufgabe alle beschriebenen Abläufe und Features unserer Software live vorzuführen. Entgegen meiner Erwartungen klappt alles auf Anhieb sehr gut und die Schulungsteilnehmer sind nicht nur mit dem leckeren Mittagessen und dem Nachmittagssnack, sondern auch mit der Schulung zufrieden. Nach der Beantwortung aller Fragen der Teilnehmer im Anschluss an die Schulung heißt es erst einmal durchatmen. Der erste Tag ist geschafft! Das heißt aber nicht, dass die Arbeit für den Tag verrichtet ist. So wie alles aufgebaut werden musste, muss natürlich auch wieder alles abgebaut werden. Also alles auf rewind. Die Pcs müssen abgebaut und im Auto verstaut werden. Auf einen langen Tag folgt eine lange Autofahrt, denn schließlich erwartet uns Hamburg. Um 22:00 Uhr in Hamburg angekommen, cruisen wir erst einmal ein paar Runden um das Hotel auf der Suche nach einer Straße, die nicht abgesperrt ist. Das Bett im Hotel ist so nah und doch so fern! Endlich im Hotel angekommen, beschließen wir, den Aufbau auf den Morgen zu verschieben und stattdessen in der Stadt etwas essen zu gehen. So sitzen wir am Jungfernstieg mit einem Blick auf die Alsterfontäne, deren Wasser die Lichter der umliegenden Häuser widerspiegelt. Nach langem Genießen dieses Anblicks, geht es ab ins Hotel und ab ins Bett.

Mittwoch 27.06.2018

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Raus aus dem Bett, runter zum Frühstück und ab in den Tagungsraum. Aufbau, Vorbereitungen, es gibt viel zu erledigen. Als die Kunden eintreffen, ist alles natürlich vorbereitet. Komplikationen, wie eine nicht mehr funktionierende Tastatur, müssen schnell gelöst und auch schon mit dem Tagungshotel des Folgetages abgeklärt werden. Die Schulung verläuft dafür problemlos und das Führen der Maus wird schon fast zur Routine. Nach einer weiteren erfolgreichen Schulung darf auch einmal kurz entspannt werden. In der Hotellobby fiebern alle beim entscheidenden Deutschland-Spiel mit. Wir gesellen uns dazu und stellen fest: Bei diesem Spiel hätten wir uns das sparen und stattdessen unsere Zeit für den Abbau der Schulungs-PCs nutzen können. Die PCs abgebaut, im Auto verstaut und los geht die Fahrt nach Hannover. Alles ausladen und aufbauen. Zum Feierabend hin, dann noch auf für ein Abendessen ins Restaurant und anschließend ab in das Bett.

Donnerstag 28.06.2018

Zum letzten Mal dem früh klingelnden Wecker Folge leisten und nach dem Frühstück direkt in den Tagungsraum. Aller guten Dinge sind drei, also dürfte heute eigentlich nichts schief laufen. Tastatur-Komplikationen sind gelöst und die Schulung kann beginnen. Wie zu erwarten: Ein großer Erfolg. Die Kunden sind zufrieden, also bin ich es auch. Alles läuft nach Plan. Also zum letzten Mal heißt es: Abbauen, Einräumen und Losfahren. Knapp 350 km trennen uns jetzt noch von der geliebten Heimat. Nach einigem Stau pünktlich zum Ferienbeginn in Niedersachsen, kommen wir endlich in unserer gewohnten Umgebung an.

Fazit

Für mich war diese Woche die beste Belohnung, die ich nach der Vorbereitung der diesjährigen Sommer-Praxistage hätte bekommen können. Nicht nur durfte ich einige der schönsten und größten Städte Deutschlands sehen, sondern ich durfte auch endlich erfahren was es heißt, auf Dienstreise zu sein und eine persönlichere Beziehung zu den Kunden aufzubauen anstatt immer „nur“ telefonisch oder per E-Mail mit ihnen schreiben zu dürfen. Eine großartige Erfahrung! Ich würde jederzeit wieder mitfahren!

 

VEDA GmbH

Ihr Lösungsanbieter für HR Software & Services

Carl-Zeiss-Straße 14
52477 Alsdorf

E-Mail:   info@veda.net


Telefon: +49-2404-5507-0
Telefax: +49-2404-5507-2133

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok