Was können wir vom Ehrenamt lernen?

Führen im Ehrenamt

Training  des Trainers – Führung im Ehrenamt

Viele Menschen in Deutschland engagieren sich in Ihrer Freizeit ehrenamtlich. Das ist nicht nur ein persönlicher Gewinn. Nein, wir können aus unserem Engagement in der Freizeit eine Menge lernen.

Ein großer Bereich im Ehrenamt ist der Sport. So gibt es z.B. im Fußball viele Menschen, die sich als Trainer in Ihrer Freizeit leidenschaftlich für den Sport einsetzen. Und ein Trainer, oder Mannschaftskapitän, ist ja nicht weit weg von der Führungskraft im Unternehmen. Heiko Fischer hatte hier im Blog schon die Parallele zum Fußball gezogen.

Einmal Filmstar sein…

Auch ich habe schon Erfahrung beim DFB gesammelt. :-) Denn dort bin das erste Mal gefilmt worden – für´s Internet. Es war total spannend, eine total neue Erfahrung für mich: ein richtiges Studio mit Kamera und Scheinwerfern… Es war total cool und ich war total cool - dachte ich. Doch auf dem Weg nach Hause holte mich sanft die Realität ein: Ich war etwas enttäuscht, denn am Flughafen hat mich (noch) niemand erkannt. Aber worum ging es denn eigentlich? Es ging um das „wie“ – „wie führe ich im Ehrenamt.“ 

Wie ist es dazu gekommen? Seit 1996 bin ich als Führungsexpertin in den unterschiedlichsten Branchen tätig. Ich befasse mich täglich selbst als Personalleiterin und als systemische Organisationsberaterin mit den Themen Führung und Motivation von Menschen. Dabei ist mir aufgefallen, dass sich in Deutschland jeder Dritte ehrenamtlich engagiert – und das freiwillig. Und was für eine tragende Stütze Ehrenamt für unsere Gesellschaft ist. Ohne all das soziale, sportliche, kulturelle und politische Engagement der Engagierten wären viele Dinge bei uns nicht möglich. Und trotz oder vielleicht sogar gerade wegen der freiwilligen Tätigkeit muss genauso wie bei bezahlter Arbeit kompetent und sorgfältig gehandelt werden, da ansonsten beträchtliche materielle und ideelle Schäden entstehen können. Gerade  im Ehrenamt führe ich als Führungskraft  ausschließlich mit meiner Persönlichkeit und der Motivation bzw. Überzeugung des Freiwilligen. Es gibt keine disziplinarischen „Hilfsmittel“. Also eigentlich ein Führungsverständnis, das in der Wirtschaft immer angestrebt wird. Das hat mich neugierig gemacht und so bin ich auf das Thema „ehrenamtliche Führung“ gestoßen.

Führung wird professionell im Ehrenamt

Mein erster Gedanke: „Klasse!“ Und wenn Sie jetzt die Stirn runzeln – dann ist das keine ungewöhnliche Reaktion. Als Personalleiterin von VEDA bin ich es gewohnt, dass das Thema Führung meist in der Wirtschaft eine Bedeutung hat. Aber: Was der DFB macht, ist „der Hammer“. Der DFB schult Menschen im Ehrenamt professioneller als manche Firmen! Das finde ich als Personalerin unglaublich gut! Der Videodreh von dem ich zu Beginn erzählt habe, war für Webtrainings des DFB. Jedes Mitglied des DFB hat hier die Möglichkeit, sich mit dem Thema Führung auseinanderzusetzen und sich praktische Impulse für den Führungsalltag zu holen. Insgesamt sind es 7 Module (=7 Videos) in die sich die Themenreihe aufteilt. Die ersten vier Videos sind bereits geshootet und sehenswert:

  • Wie führe ich im Ehrenamt?
  • Vertrauen als Grundlage.
  • Organisationsformen schaffen und steuern.
  • Warum engagieren sich Menschen ehrenamtlich?

Jeder der will, kann sich hier mit dem Thema beschäftigen. Ich freue mich über Feedback und Ihre Erfahrung mit ehrenamtlichen Führungsaufgaben.

Wenn der DFB so weitermacht, werden wir auch noch Weltmeister beim Führen des Ehrenamts. ;-) Und davon können wir uns in den Unternehmen dann eine Scheibe abschneiden.

VEDA GmbH

Ihr Lösungsanbieter für HR Software & Services

Carl-Zeiss-Straße 14
52477 Alsdorf

E-Mail:   info@veda.net


Telefon: +49-2404-5507-0
Telefax: +49-2404-5507-2133

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok