Welche Generation bin ich und warum?

Welche generation bin ich und warum?

Finden Sie sich wieder?

Sozilogische, demografische und statistische Gruppen von Personen sind sogenannte Kohorten. Die Alters- oder Geburtenkohorten werden umgangssprachlich in Generationen eingeteilt. Doch kennen Sie Ihre Generation und wissen Sie, was sie ausmacht? Ich habe Ihnen die Generationen der Letzten 90 Jahre zusammen gesammelt und bringe deren Geschichte und Eigenschaften auf den Punkt.

Generation Z – 1997 bis 2012

Das World Wide Web, MP3-Player, SMS, Smartphones, Tablets und natürlich Social Media. Das ist Ihre Generation und gilt zu Recht als die Digital Natives. Digital aufgestellt in allen Lebensbereichen. Ihrer Generation fehlt allerdings die Bereitschaft sich an ein Unternehmen zu binden. Sie prägen den Begriff Work-Life-Balance und streben nach klarer Trennung von Berufs- und Privatleben. Spätestens um 17 Uhr beginnt die Freizeit!

Generation Y – 1981 bis 1996

Auch Mellennials oder Generation Me. Das „Y“ wird im englischen wie das Wort „why“ – („warum“) ausgesprochen, was charakteristisch für Ihre alles hinterfragende Generation sein soll. Sie sind statistisch gut ausgebildet, technikaffin und arbeiten am liebsten in Teams und flachen Hierarchien. So ganz sicher war man sich mit der Bezeichnung dann doch nicht, da die Generationen Chips, Maybe, What und Krise auch Alternativen zur Bezeichnung Iherer Generation sind.

Generation X – 1965 bis 1980

Bereits Mitte der 50er Jahre Tauchte der Begriff „Generation X“ in einer Dokumentation über junge Leute nach dem zweiten Weltkrieg, aber erst Ihre Generation bekam diesen Namen. Sie sind erstmals ohne Kriegseinwirkung aufgewachsen und büßten dennoch für die ökonomischen und ökologischen Sünden des zweiten Weltkriegs. Ihre „Lessness“-Prestige, wenig Würde, wenig Nutzen und ohne Zukunft, spricht für Ihre Generation die nach dem Motto „Weniger ist Mehr“ lebt.

Baby Boomer – 1946 bis 1964

Sie haben nicht zu wenig Kinder, sondern Sie selbst sind eines von vielen – zumindest laut Statistik. Nach dem zweiten Weltkrieg gab es sowohl unter Gewinner- und Verliererstaaten den Baby-Boom. In den einen früher, bei den anderen etwas später. In Deutschland begann die hohe Geburtenrate erst Mitte der 50er Jahre. Das Ende der Generation brachte der Pillenknick – die Einführung der Antibabypille, was jedoch heute von vielen Theoretikern heiß diskutiert wird. Ein einfacher Trend zu weniger Kindern scheint eher der Grund zu sein.

Nach Soziologen sind Sie eine Glückliche Generation mit dem Lebensmotto „Leben und leben lassen“.

Stille Generation – 1928 bis 1945

Sie wurden durch den zweiten Weltkrieg geprägt und waren aufgrund der Gegebenheiten unsicher was Ihre Zukunft anging. Die Stille beruht auf der Angst Gedanken offen auszusprechen. Sie sind aktive und gelten als die Generation die die Dinge angepackt hat.

Und was kommt nach Z?

In welcher Generation werden die Kinder der Generation Y landen. Ganz klar, nach Z kommt … A. Nicht etwa wegen Apple, sondern wegen Alpha. Zukunftsforscher haben sich für den Namen Generation Alpha ausgesprochen. Sie werden mit dem iPad groß werden und nie ohne Smartphone leben und sind online noch effizienter verknüpft als die Generationen vor Ihnen. Für Sie wird es normal sein mit dem Haus und dem Auto zu sprechen.

 

VEDA GmbH

Ihr Lösungsanbieter für HR Software & Services

Carl-Zeiss-Straße 14
52477 Alsdorf

E-Mail:   info@veda.net


Telefon: +49-2404-5507-0
Telefax: +49-2404-5507-2133

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok