Zukunft Personal Europe 2018

Zukunft Personal Europe

Der ganz normale Wahnsinn!

Die Zukunft Personal Europe in Köln liegt jetzt schon vier Wochen zurück und man könnte meinen, dies sei etwas spät für einen Messerückblick, aber ganz im Gegenteil.

Denn erst mit etws Abstand erkennt man die neuen HR Themen und Trends, die wir für Sie zusammengefasst haben. Also dranbleiben oder direkt nach unten scrollen ;-). Vorher gebe ich Ihnen einen ganz persönlichen Einblick in die Messe.

Montag, 10. September

Unser Messestand wurde soweit aufgebaut und strahlte nun in seiner gesamten Pracht. Wie immer haben wir einen schönen, großen, hell leuchtenden Stand, der uns bei unserer Ankunft schon von weitem ins Auge stach. Wir, das waren Canan, Rony und ich, räumten alle Broschüren, Giveaways und Unterlagen ein und bauten die noch fehlende Technik auf. Erster Schock: der Router für das WLAN fehlte. Nach einigen Telefonaten und gut 1 ½ Stunden später traf aber auch dieser ein, sodass wir final alle PCs und unseren Touch TV testen konnten. Alles lief, alles war für die Kolleginnen und Kollegen vorbereitet. Kurz noch die Kaffeemaschine gecheckt und wir konnten fahren.

Dienstag, 11. September

Erster Messetag. Fit in den Tag gestartet war unser starkes Messeteam samt Partner am Stand und erwartete die ersten Interessenten. Da wir selbst eine Kaffeebar am Stand hatten, war unser erster Gang, der zur Maschine. Anschalten, Aufheizen, Kaffee kochen ;-). Leider folgte darauf der zweite Schock: am Vortag hatten wir zwar geschaut, ob die Maschine am Strom hing, allerdings wurde nicht die Kaffeemühle getestet, denn diese funktionierte leider nicht, was also bedeutete, dass wir vorerst keinen Kaffee anbieten konnten. Schnell wurde eine Austauschmühle organisiert, sodass alles wieder in geregelten Bahnen lief. Canan, Rony und ich waren eher im Hintergrund auf der Messe tätig, sodass wir nicht direkt in den Gesprächen mit den Interessenten oder auch Kunden involviert waren, aber dadurch, dass wir auch die ganze Zeit am Stand rumgewuselt haben, bekamen wir doch schon einiges aus den Gesprächen mit und es war klar herauszuhören, dass ein ganz großer Trend im Personalmanagement die Agilität ist. Viele Gespräche beinhalteten Sätze wie „Wir wollen weg vom starren Silodenken und hin zu flachen Hierarchien, [...]“, „[…] wir wollen flexibler reagieren können und agiler werden und dazu benötigen wir die passende Software“, „Agil ist das neue Arbeiten“ und das zeigte uns, dass wir auf einem richtigen Weg sind, besonders auch mit unserer Software VEDA Horizon, die die agile Arbeitsweise in Unternehmen unterstützt. Diese Informationen haben uns die Vertriebler und Consultants auch im Nachgang in einigen Gesprächen bestätigt. Agilität ist in der Arbeitswelt angekommen und hier können wir aus dem Marketing anknüpfen.

Mittwoch, 12. September

Der zweite Messetag startete sehr gut. Die Kaffeemaschine lief, die Besucher kamen in Scharen zur Messe und die Vertriebler und Consultants führten ein Gespräch nach dem Anderen. Aber der Schein trügt, es folgte Schock Nummer drei: die Spülmaschine war undicht :-D. Nach langer Ursachenforschung zusammen mit einem Techniker, haben wir auch das überwunden. Auch an diesem Tag gab es ganz klar wieder einen Tenor: Agilität. Agilität in den Unternehmen, Wertewandel und Vernetzung der Organisation. Im Verlaufe der Gespräche stellte sich heraus, dass genau diese Themen nicht nur die Softwarehersteller sondern auch die Arbeitswelt stark beschäftigt. Und es bleibt ganz klar zu sagen: Wer jetzt die Digitalisierung und den Arbeitswandel verpasst hat, der sollte sich beeilen, denn es gibt einiges aufzuholen.

Donnerstag, 13. September

Letzter Messetag. Wie viele andere Mitbewerber um uns herum, haben auch wir gemerkt, dass der dritte und letzte Messetag nicht der Stärkste ist und auch niemals werden wird. Natürlich, es verteilt sich alles auf drei Tage ;-) Nichtsdestotrotz holte uns auch an diesem Tag das Schicksal ein: Plötzlich war unser Stand gar nicht mehr so hell und strahlend wie zuvor, denn bei uns fiel der Strom aus. Ich muss zugeben, die Ereignisse an den Vortagen haben mich auch leicht nervös werden lassen, besonders das zu Beginn fehlende WLAN, aber als auf einmal der Strom weg war dachte ich: „Oh Gott, jetzt ist alles vorbei!“. Besonders wenn 15 Gesichter einen fragend und verwirrt anschauen, während einfach alles dunkel ist. Es half alles nichts. Mein Kollege Tobias würde jetzt sagen „Immer nach vorne fallen!“ - So wurde wild mit dem Messebauer hin und her telefoniert, bis der Strom wieder da war.

Alles in allem verlief die Messe für uns super. Und trotz der kleinen „Problemchen“ haben wir tolle und interessante Gespräche geführt, durch die wir nette Menschen kennengelernt haben und tolle Kontakte geknüpft haben. Besonders die Nacharbeiten der letzten Wochen haben für uns die Trends 2019 aufgezeigt. Ganz hoch im Kurs steht neben dem agilen Personalmanagement auch der BPO Payroll Service. Viele Unternehmen haben den Wunsch geäußert, ihre Entgeltabrechnung auszulagern. Unter Business Processing Outsourcing (BPO) Payroll Service versteht man das Prinzip, ganze Geschäftsbereiche an ein anderes Unternehmen auszulagern. Bei uns ist dies problemlos möglich, da VEDA die Entgeltabrechnung für Ihre Kunden übernehmen kann. Dadurch können sich die Personalabteilungen auf andere Herausforderungen wie Recruiting oder Personalentwicklung konzentrieren.

Für alle diejenigen, die wissen wollen, was 2019 auf sie zukommt, klicken hier:
https://info.veda.net/Waskommt2019aufunszu

Und hier haben wir für Sie exklusiv das Thema "Agiles Personalmanagenemt" auf den Punkt gebracht:
https://info.veda.net/AgilesPersonalmanagementaufdenPunktgebracht

VEDA GmbH

Ihr Lösungsanbieter für HR Software & Services

Carl-Zeiss-Straße 14
52477 Alsdorf

E-Mail:   info@veda.net


Telefon: +49-2404-5507-0
Telefax: +49-2404-5507-2133

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok